Merlin

 

 
Merlin stammt aus Garsten. Er wurde am 1.12.06 von uns eingefangen und kastriert. Am 02.01.08 wurden wir verständigt, dass eine stark humpelnde Katze gesichtet wurden und so fuhren wir nach Garsten und fingen Merlin ein um ihn genauer untersuchen zu lassen. Es stellte sich heraus, dass er einen Kreuzbandrisse hatte und wurde noch am selben Abend operiert. Er wird etwa 4 - 6 Wochen bei uns bleiben, bis er wieder fit ist.
 

28.02.2008
Heute war wieder Kontrolltermin mit Merlin. Wir haben nach eingehender Untersuchung die Freigabe fürs Wiederaussiedeln von Merlin bekommen ;-)
Er belastet den Fuß schon recht gut, humpelt zwar noch ein bisschen, aber die Muskulatur ist sehr gut und das Knie ist auch stabil. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, dann darf er endlich wieder raus.

 

07.02.2008
Kontrolle von Merlins Fuß. Es ist alles schön verheilt, keine Komplikationen. Wir bekommen die "Hausaufgabe" nun Merlins Fusserl möglichst täglich zu trainieren, damit er wieder daran gewöhnt wird, sich mehr zu bewegen bzw. mehr Sicherheit bekommt, wenn er seinen Fuß benutzt. Merlin darf daher ab nun jede Nacht im Gästezimmer sein Unwesen treiben. Leider deshalb nur nachts, weil Zorro das Gästezimmer tagsüber nutzen darf und Merlin sich ohnehin tagsüber nicht heraustrauen würde.

 

23.01.2008
Heute hat Merlin endlich die Fäden rausbekommen und der Tierarzt war sehr zufrieden mit dem Fuß, konnte gar nicht glauben, dass die OP "erst" 3 Wochen her ist, weil er schon relativ schön draufsteigt.

 

17.01.2008
Kontrolle von Merlins Fuß. Es sieht sehr vielversprechend aus. Nächste Woche kriegt er dann hoffentlich die Fäden raus.

 

15.01.2008
Bei der morgendlichen Säuberungsaktion und eincremen der Wunde hat diese total schön ausgesehen. Schön sauber, nichts hat genässt, alles ok. Es sah wirklich gut aus, also sollte Merlin heute die Fäden gezogen werden.

Tja dort angekommen, Merlin ausn Transporter geholt, sahen wir schon was rotes schimmern Ein Teil der Wunde ist nun wieder offen und im Gelenk hat sich Flüssigkeit angesammelt

Merlin wurde leicht sediert und geröngt, dann wurde die Flüssigkeit mit einer Spritze abgezogen und er hat jetzt wieder Antibiotika bekommen.

 

12.01.2008
Die Wunde schaut heute schon wieder besser aus. Merlin hat nun zur Ablenkung ein Baldriansackerl und 2 Stoffmauserl reinbekommen, die nach Katzeminze duften. Das dürfte geholfen haben.

 

11.01.2008
Heute war Merlin verschwunden.. naja nicht ganz *g* seht selbst:
Beim Tierarzt gabs dann keine so gute Prognose.. Merlin ist wohl über Nacht an die Wunde gegangen. Hat sich oben die Naht aufgebissen. Es musste ein neuer Knoten gemacht werden um ein weiteres auftrennen der Naht zu verhindern. Auch nässt die Wunder wieder etwas. Das heisst wieder eincremen. Ansonsten ist der Tierarzt sehr zufrieden mit unserem Patienten.

 

09.01.2008
Gestern abend ist nun auch der schon mit Sehnsucht erwartete Quarantänekäfig gekommen und Merlin ist gleich heute vormittag umgezogen. Er hat nun auch eine Kratzmöglichkeit in seiner Behausung und sobald das Gras gut angewachsen ist, bekommt er auch etwas Gras zum Knabbern reingestellt. Der Käfig kann von vorne und von der Seite geöffnet werden. Anbei ein paar Fotos von Merlin´s neuem Domizil für die nächsten ca. 5 Wochen.

 

08.01.2008
Heute nacht hat Merlin endlich Kot abgesetzt, also Entwarnung und die "Gefahr" bzgl. Einlauf ist erstmal vorbei ;-)

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich beim Tierarztehepaar Dr. Rechberger bedanken. Sie haben Merlin kostenlos operiert und auch für die Nachbehandlung fallen für uns keine Kosten an.
Vielen lieben Dank für dieses Entgegenkommen!

 

07.01.2008
Merlin benutzt zwar brav das Kisterl auf ein Haufi haben wir bislang jedoch vergeblich gewartet.
Die Tierärztin hat ihn heute abgetastet und meinte, dass er schon ziemlich voll sei und eigentlich schon müsste. Wir gehen mal davon aus, dass er sich noch nicht traut sein Geschäft zu verrichten. Werde ihm aber trotzdem ein bissi Schlagobers geben, für den Fall, dass er doch ne Verstopfung hat. Einlauf möchten wir ihm noch keinen geben, da warten wir noch ein bisschen damit, vielleicht gibt sich das "Problem" ja doch noch von alleine.
Ich hab ihm jetzt doch noch ein größeres Kisterl reingestellt, vielleicht tut er sich dann nochmal leichter. Die Wunde am Knie schaut auch schon sehr gut aus. Ein klein wenig nässt es noch. Ein - zweimal noch eincremen und dann müsste es passen.
Ansonsten ist Merlin immer noch sehr ängstlich. Er erinnert mich sehr an Roxy.. ebenfalls eine "starr-vor-Angst"-Katze. Ich hoffe das gibt sich noch im Laufe der Zeit.
Im Moment bewege ich mich halt sehr langsam und vorsichtig, rede viel mit ihm und zwinkere ihm so oft es geht zu, damit er merkt, dass ich ihm nichts böses will.

 

06.01.2008
Merlin ist heute in einen großen Hasenkäfig umgezogen. Da hat er nun ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit, bis der bestellte Quarantänekäfig kommt. Bei der Umsiedelungsaktion wurde dann seine Wunde gleich noch begutachtet. Sie sieht momentan recht gut aus. Er scheint sie in Ruhe zu lassen und nicht daran herumzuschlecken. Er ist in der Nacht übrigens das erste Mal aufs Kisterl gegangen ;-) Leider immer noch kein Hauferl, aber das wird hoffentlich spätestens heute Nacht folgen.

 

05.01.2008
Heute stand wieder ein Tierarzt-Besuch auf dem Programm. Bisher ist der Tierarzt sehr zufrieden, einzig die Wunde nässt ein bisschen und muss nun 3 x täglich mit einer Salbe eingecremt werden. Antibiotika hat Merlin auch bekommen und morgen darf er in einen größeren Käfig umziehen, wo er sich etwas mehr bewegen kann. Ansonsten ist Merlin ein sehr braver Patient, der nur sehr ängstlich ist und sehr behutsam behandelt werden muss.

 

04.01.2008
Merlin war heute beim Tierarzt sehr tapfer und brav. Er hat den Venenkatheder rausbekommen und die Drainage wurde auch entfernt. Er hatte bereits massive Flüssigkeitsansammlung in seinem Knie, welche ablaufen musste. Im Moment schauts ganz gut aus, er lässt die Wunde in Ruhe und man kann ihn auch anfassen. Er knurrt nicht und pfaucht auch nicht, von beissen ganz zu schweigen ;-)
Er ist halt noch sehr ängstlich, reagiert aber gut auf Beschwichtigungssignale.
Etwa nächste Woche müsste die große Quarantänebox eintreffen, die wir heute für ihn bestellt haben.

 

03.01.2008
Wir konnten den Kater heute mit viel List und Tücke einfangen. Da er ja voriges Jahr bereits von uns eingefangen und kastriert wurde, mied er natürlich die Falle. Entsprechend musste sich Sabine was einfallen lassen um ihn zu erwischen und hat es schlussendlich geschafft. Am Abend wurde der Kater dann vom Tierarzt untersucht.
Leider stellte sich die Verletzung als schwerer heraus als ursprünglich angenommen: Kreuzbandriss. Nach kurzer Überlegung wurde der Kater noch am selben Abend operiert und ist derzeit bei Sabine untergebracht.
Bis der Kater wieder völlig gesundet ist, wird es etwa 4 - 6 Wochen dauern. Wir haben ihn Merlin getauft.

 

02.01.2008
Wir haben heute von der Futterdame in Garsten (die übrigens ein tolles Futterhauserl gebaut hat, mehr dazu bald) einen Anruf bekommen. An der Futterstelle wurde nun schon 2 mal ein Hund gesichtet, der die Katzen hetzt. Weit und breit kein Besitzer in Sicht.
Heute am späten nachmittag wurde dann eine stark humpelnde Katze gesichtet. Wir hoffen natürlich dass sie sich nur verstaucht hat, befürchten aber, dass der Hund sie erwischt haben könnte und sie ev. eine Bissverletzung hat. Wir werden morgen versuchen die Katze einzufangen und zum TA zu bringen. Je nach Art der Verletzung bräuchten wir wieder einmal mehr einen Pflegeplatz.

 
Diese Seite ist Teil von www.streunerkatzen.org