Antonia

 

Antonia haben wir vom Kastrationsprojekt in Linz - VOEST mitgenommen. Sie wurde offensichtlich ausgesetzt und hatte nicht genügend Winterfell um den Winter draussen gut zu überstehen.

 

05.04.2010
Antonia ist heute nach Leonding zu Antje M. gezogen.

 

22.03.2010
Antonias Ohr wurde heute kontrolliert und ist lt. Tierarzt wunderbar verheilt.. es ist nichts davon zu sehen, dass der Tumor nachwuchert.
Auch ein Lungenröntgen wurde gemacht und es sind keine Metastasen sichtbar...
Nach derzeitigem Stand spricht nichts dafür, dass Antonia ev. sogar noch ein paar schöne Jährchen haben wird.

 

20.03.2010
Am Montag wird Antonias Ohr vom Tierarzt nochmal nachkontrolliert, ob was nachgekommen ist etc.. und wir werden ein Lungenröntgen machen um zu sehen ob nicht schon Metastasen vorhanden sind.
Vorausgesetzt es sind keine Metastasen vorhanden, wird Antonia wohl zu Ostern in ihr neues zu Hause ziehen :-)
Platz muss zwar vorher noch angeschaut werden, dürfte aber kein Problem geben ;-)
Das mit den Metastasen ist insofern ausschlaggebend, weil wir alle der Antonia den Stress von Umzug und Gewöhnung an andere katzen nicht mehr unbedingt zumuten wollen, wenn schon Metastasen vorhanden wären.

Wir haben aber alle ein gutes Gefühl, dass das Röntgen am Montag negativ ausfallen wird

 

19.03.2010
Ein Video von unserem süßen, schmusigen Sorgenkind:

Video

 

11.03.2010
Das Ergebnis ist da und leider nicht positiv :-(

Es handelt sich leider um einen bösartigen Tumor. In 2 Wochen wird nochmal das Ohr kontrolliert um zu sehen ob nochmal was nachkommt.
Leider besteht die Möglichkeit, dass nicht alles restlos entfernt werden konnte und der Tumor somit wiederkommt und ev. auch Metastasen bilden kann.
Antonia kann somit entweder noch ein paar Wochen, Monate oder vielleicht sogar noch ein paar schöne Jährchen verleben.
Dh. wir suchen für Antonia einen Platz bei Menschen, die damit klarkommen, dass sie ev. nicht ganz so alt werden könnte bzw. im schlimmsten Fall nur noch mehr ein paar Wochen oder Monate hat.

 

09.03.2010
Heute wurde nochmal unter lokaler Betäubung ein Rest des Tumores aus dem Ohr entfernt.

 

04.03.2010
Antonia wurde heute operiert. Die OP hat sie gut überstanden, das stinkende, ziemlich übelriechende Gewächs wurde entfernt und zur genaueren Untersuchung eingeschickt. Das Ergebnis müssen wir im Laufe der nächsten Woche bekommen.

 

12.02.2010
Neue Fotos von der hübschen Antonia. Sie wurde bisher auf Ohrmilben behandelt, da sie stark befallen war. Allerdings riecht das Ohr extrem unangenehm und so werden wir am Montag nochmal genauer nachsehen lassen. Im schlimmsten Falle könnte es ein Tumor sein :-(

 
 

04.02.2010
Mittlerweile wurde die Katze Antonia getauft und ist bereits vollständig geimpft. Sie ist eine sehr große Schmuserin. Den anderen Katzen gegenüber verhält sie sich vorsichtig und keinesfalls aggressiv.

Und Antonia zählt zu den Mega-Schmusekatzen ;-)

Video  
 

04.01.2010
Bei der Fangaktion heute fiel uns auf, dass die Katze sehr stark fror. Auch die Futterdame berichtete, dass die Katze immer wieder mit ihr mitfahren wollte und untere ihre Jacke krabbelte. Da die Katze offensichtlich auch nicht genug Winterfell hatte, haben wir sie doch wieder mitgenommen und versuchen nun ein Platzerl für sie zu finden.

 

27.11.2009
Die Katze wird heute wieder zurückgebracht, da die Vermittlungschancen sehr gering sind und wir davon ausgehen müssen, dass sie ohnehin schon längere Zeit draussen war und offensichtlich keinen Besitzer (mehr) hat.

 

23.11.2009
Da die Katze keine Markierungen oder Hinweise auf einen Besitzer vorweisen kann und auch die Ohren voller Milben sind, müssen wir davon ausgehen dass sie aufgrund der Rolligkeit so zutraulich ist.
Da auch äusserlich keine Kastrationsnarbe gefunden werden kann, wird die Katze operiert. Erst jetzt steht fest, dass die Katze bereits kastriert war.

 

20.11.2009
Wir werden bei unserem Kastrationsprojekt in Linz - VOEST auf eine zutrauliche Katze aufmerksam gemacht, die seit etwa 2 Wochen an der Futterstelle auftaucht.
Wir nehmen sie mit zum Tierarzt und lassen ihr Alter schätzen auch nach einem Chip wird, leider erfolglos, gesucht.
Die Katze wird umgehend sämtlichen Tierheimen in OÖ als gefunden gemeldet und auch sämtliche Vermisstenanzeigen werden durchsucht. Leider erfolglos.

 
 
Diese Seite ist Teil von www.streunerkatzen.org