Max & Moritz

(früher Collin & Curtis)
 

Collin & Curtis wurde in Ansfelden eingefangen. Die Mutter ist eine Streunerkatze aus einer Population mit etwa 18 Katzen. Collin war in einem sehr schlechten Zustand und musste die ersten Tage direkt beim Tierarzt betreut werden. Nun ist er aber über den Berg und sucht gemeinsam mit seinem Brüderchen Curtis ein neues zu Hause.

 
 
23.11.2007
Neue Fotos von den inzwischen SEHR gewachsenen 2 Rabauken Max & Moritz, ehemals Collin & Curtis
 
 
02.09.2007
Collin & Curtis dürfen bei Herr und Frau Dr. R. bleiben :-)
 
31.08.2007
Collin hat jetzt noch zusätzlich eine Herpesinfektion am Auge bekommen, ihm bleibt auch gar nichts erspart :-( Sie werden also noch das WE beim Tierarzt verbringen.
Dafür gibts wieder ein Foto von Collin:
   
 
28.08.2007
Die beiden haben heute morgen leider angefangen zu schnupfen. Sie werden also noch bis Ende der Woche in tierärztlicher Behandlung bleiben.
 
27.08.2007
Entwarnung! Collin scheint übern Berg zu sein. Morgen dürfen Sie zu Sabine umziehen, wo sie weiter gepäppelt werden und auf einen neuen Platz warten.
 
26.08.2007
Collin geht es sichtlich besser. Er kann/darf nun schon selbstständig fressen und kriegt keine Flüssignahrung mehr in den Bauchraum gespritzt. Anbei ein paar Fotos, die vom betreuenden Tierarzt gemacht wurden:
 
 
25.08.2007
Collin geht es zusehens schlechter, nun hat er auch Durchfall bekommen. Bei einem neuerlichen Besuch beim Tierarzt wird ein Gewicht von 260 g festgestellt. Collin bekommt Infusionen und Flüssignahrung in den Bauchraum gespritzt. Auch die Augen werden nochmals gesäubert. Curtis ist zwar um einiges größer und schwerer als sein Bruder. Er bringt aber auch nur 450 g auf die Waage.
Beide bleiben beim Tierarzt, gegen nachmittag soll feststehen ob Collin eine reelle Chance hat, sich wieder zu erholen. Gegen 16 Uhr ist Collin deutlich munterer und die Infusionen scheinen gut anzuschlagen. Er wird also weiterbehandelt, über den Berg ist der kleine Mann jedoch noch lange nicht.

   
 

24.08.2007
Collin wurde gegen mittag von einem Anwohner eingefangen, dem aufgefallen war, dass der kleine Zwerg sehr schwach zu sein schien. Sabine fuhr mit Collin sofort zum Tierarzt, wo seine Augen gesäubert und er von den ersten Zecken befreit wurde. Später am nachmittag wurde dann noch sein Brüderchen, Curtis getauft, gefangen. So ist Collin nicht ganz so alleine, denn eigentlich sollte er mit seinen 6 Wochen noch bei seiner Mama sein, diese hatte aber nicht genug Milch für ihre Babies.
Da Curtis doch sehr schüchtern ist und noch sehr pfaucht, haben wir von ihm noch keine Fotos gemacht, diese folgen in den nächsten Tagen.

 
 
Diese Seite ist Teil von www.streunerkatzen.org