Sarina

 
Sarina stammt von unserem Kastrationsprojekt Hinzenbach [B17]. Sie wurde von uns völlig abgemagert, mit Zyste am Eierstock und völlig entzundener Maulhöhle und Zahnfleisch aufgenommen.
Leider mussten ihr dann im Laufe der Wochen die Zähne gezogen werden. Nun befindet sie sich langsam auf dem Wege der Besserung.
 

23.06.2009
Der FIV Test war negativ :-)

 

19.06.2009
Sarina hatte schon wieder Angst vorm Fressen, hat kaum was zu sich genommen. Die Pflegestell ist dann gleich mit ihr zum Tierarzt und da sinds draufgekommen, dass die einzigen übriggebliebenden Reißzähne um Teil aneinander reiben und knirschen und zum Teil auch aufeinander prallen, wenn sie das Mäulchen zumacht.
Ihr wurden also heute in einer weiteren Operation die oberen Reißzähne entfernt. Die unseren wurden drin gelassen, weil der TA meinte, dass ihr sonst das Futter aus dem Mäulchen fallen würde und so würden die 2 Reißzähne unten mit der Zunge eine Barriere bilden und sie könne relativ problemlos fressen.
Da sie hinten im Gaumen wieder eine stärkere bakterielle Infektion hatte hab ich nun einen Bluttest auf FIV angeordnet.

 

26.05.2009
Seit heute steht fest, dass die arme Maus nicht mehr zurück auf dem Hof kommt, sondern wir versuchen werden für sie einen guten Platz zu finden.

 

20.05.2009
Behandlung der Entzündung im Rachenraum

 

14.05.2009
Behandlung der Entzündung im Rachenraum + Tabletten (Cortison als Entzündungshemmer und Appetitanreger)

 

21.04.2009
Die Süße frisst sehr brav und es schaut derzeit recht gut aus, zugenommen hat sie auch schon schön :-)

 
 

14.04.2009
Kontrollbesuch beim Tierarzt

 

03.04.2009
Wir waren heute mit der armen Maus wieder beim Tierarzt. Sie hat nämlich heute so gut wie nichts gefressen (nur max. ein Eßlöffel Flüssignahrung geschleckt)
Er hat natürlich zuerst das Maul kontrolliert. Die Wunden heilen schon schön zu und das Zahnfleisch hat sich nun auch etwas beruhigt, jedenfalls siehts schon viel besser aus.
Schmerzmittel hat sie ja jetzt die ganze Zeit bekommen (Metacam) hat auch brav gefressen, zwar anfangs sehr zögerlich, dann aber doch mit großem Appetit.

Gewicht steht derzeit bei 2,5 kg

Sie war heute auch sehr ruhig und gar nicht so schmusig wie sonst auch.

Der TA hat ihr jetzt mal eine Infusion gegeben und ein paar Vitaminchen und Aufbaupräparate.
Das Metacam sollen wir erstmal absetzen und dafür kriegt sie in geringen Dosen Cortison (wirkt ja entzündungshemmend und appetitanregend)
Es wär halt wirklich wichtig, dass sie schön langsam auch wirklich zulegt. Wir werden jetzt mal schauen, wies bis morgen aussieht, ob sie nun frisst oder nicht.
Wenn nicht werden wir ihr morgen Blut abnehmen und uns die Blutwerte mal genauer anschaun.

Fieber hat sie übrigens keines und Durchfall hat sie auch nicht. Der Leukosetest der noch während der OP gemacht wurde, war negativ (war allerdings ein Schnelltest in der Praxis)

 

31.03.2009
Der armen Maus musste heute ein Großteil der Zähne gezogen werden, da sie scheinbar solche Schmerzen bekommen hat, dass sie nichts mehr gefressen hat. Da sie ohnehin schon so schlecht beinander ist, wollten wir nicht noch länger mit Schmerz- und Entzündungshemmern herumprobieren.

   
 

23.03.2009
Die Katze sieht schon etwas besser aus, kann jedoch aufgrund der lockeren Zähne und der Entzündungen in der Maulhöhle nur Flüssignahrung zu sich nehmen.

 

18.03.2009
Die arme, dünne Katze konnten wir heute endlich einfangen. Sie hatte eine große Zyste am Eierstock, war massiv abgemagert. Zudem hatte sie Flöhe, Milben, Haarlinge und einen entzündeten Rachenraum und einige lockere Zähne. Gewicht nicht ganz 2 kg :-(

 
Diese Seite ist Teil von www.streunerkatzen.org