E-Wurf

 
Die 3 wurden im Alter von etwa 4 Monaten auf einem Bauernhof in Luftenberg eingefangen, um sie zu kastrieren. Am Tag nach der Kastration hat sich jedoch abgezeichnet, dass die 3 an schlimmem Schnupfen und Augenentzündungen leiden und somit nicht mehr ausgesiedelt werden können.
 

16.12.2010
Neue Fotos von den beiden. Mit warmen, gekochtem Putenfleisch sind die beiden gar nicht mehr zu halten und schmusen dann sogar mit ihnen fremden Personen :-) *g*

Video 3 (119 Mb)
die beiden richtig schmusig ;-)
 

14.08.2010

Emilio    
 

30.04.2010
Neue Fotos:

Emilio Enrico  
 

11.07.2009
Endlich neue Fotos von Enrico und Evita. Mittlerweile haben sie das Freigehege zur Verfügung und geniessen die Ausflüge ins Freie.

Enrico Emilio Emilio
Emilio Evita Enrico
Emilio Enrico Enrico
Emilio Emilio Enrico
 

06.02.2009
Heute durfte Emilio zusammen mit DonCamillo bei Jana Z. in Linz einziehen ;-)

 

25.03.2008
Neue Fotos von den 3en.

Emilio Emilio Emilio
 

26.02.2008
Enricos Augerl schaut schon sehr gut aus, er bekommt zwar immer noch Augentropfen und Salben, in 10 Tagen ist nochmal Kontrolle, aber dann müsste alles ok sein und er wird hoffentlich verschont von weiteren Augenbehandlungen.
Da es so lange keine Bilder gab, gibts heute eine wahre Bilderflut. Hauptsächlich von Emilio, er ist derzeit der frechste und traut sich sogar schon auf den Schoß. Bei Streichelversuchen "flüchtet" er zwar noch, aber ohne Panik, er spielt mit den Fingern und er geht schon ganz nah an einem vorbei, er legt sich sogar schon auf die Hand, wenn man diese bewegt, bratzelt er danach :-D
Enrico muss leider immer noch hauptsächlich im Käfig verbringen (damit die Tropfen- und Augensalbengabe erleichtert wird) Er darf aber natürlich immer wieder zu seinen Geschwistern oder sie zu ihm, um mit ihnen zu kuscheln und ein bisschen herumtoben zu können.
Evita ist im Moment die zurückhaltendste. Sie sieh sich alles erst einige Zeit an, bevor sie von ihrem Thrönchen heruntersteigt und auch mitspielt *g*

Emilio Emilio Emilio
Emilio Emilio Emilio
Emilio Enrico Evita
Enrico Enrico Enrico
Emilio Emilio Enrico
Enrico Video 1 (4,38 Mb)
Enrico beim Spielen
Video 2 (5,63 Mb)
Emilio beim Spielen und Schoß kraxeln ;-)
 

06.02.2008
Heute wieder Tierarztbesuch. Emilio ist nun wieder fit, bedarf keiner weiteren Medikation mehr. Enrico bekommt nun wieder neue Augentropfen und Tabletten, zusätzlich wird Blut für ein Serum abgenommen, da die Infektion wieder neu aufzuflammen droht. Das Serum können wir am nächsten Tag abholen und wird täglich in das betroffene Auge getropft.

 

02.02.2008
Enrico ist nun endgültig über den Berg, der Schnupfen ist nun fast abgeklungen, er hat bereits merklich zugenommen und ist nicht mehr so mager. Die Augen tränen kaum noch und auch seine Lunge hört sich viel besser an.
Evita ist ebenfalls so gut wie gesund. Sie muss nun nicht mehr zum Tierarzt (ausser es verschlechtert sich die nächsten Tage doch noch)
Emilio hat jetzt leider ein bisschen Probleme mit seinen Augen. Eigentlich sollten diese eingetropft werden, was sich aber bei ihm als sehr schwierig gestaltet. In die Enge gedrängt pfaucht, spuckt und kratzt der kleine "Teufel" und würde wohl auch nicht davor halt machen zuzubeissen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Er muss daher zusammen mit Enrico Montag und Mittwoch nochmal zur Kontrolle zum Tierarzt und um sein Antibiotika zu erhalten.

 

31.01.2008
Heute war ein ganz besonders schöner Tag für uns. Bei der Kontrolle beim Tierarzt haben wir gesehen, dass über Enrcios "ausgelaufenes" Augerl eine graue Haut gewachsen ist, die an einer kleinen Stelle offen ist.
Zu Hause haben wir das bisher kaum entdeckt, da er die Lider immer zugekniffen hat.
Die Tierärztin meinte dann unter dieser Haut ein Augerl zu sehen und betäubte das Augerl lokal und hat dann vorsichtig diese Haut entfernt.
Unter der Haut kam ein wunderschönes, völlig intaktes Augerl hervor :-) Es ist also nicht oder nur wenig ausgelaufen und hat sich scheinbar völlig von allem erholt :-) Enrico ist also im Besitz BEIDER Augen :-)
Enrico hat zudem über 200 g zugenommen, es schaut also sehr gut für ihn aus. Er ist mittlerweile auch sehr interessiert an seiner Umwelt und spielt auch schon ;-)

Emilio Evita Enrico
 

29.01.2008
Enrico trinkt zum Glück immer noch gern die Flüssignahrung. Der Schnupfen ist einen Hauch besser geworden. Bei der Kontrolle wurden jedoch Herpesbläschen auf der Zunge und im Rachenraum festgestellt. Enrico trinkt zwar stellenweise selbstständig aus dem Schüsserl, tut sich aber schwer aufgrund der Atemprobleme und trinkt dann lieber wieder von der Spritze.
Das Augerl wurde heute vorsichtig von der Tierärztin geöffnet. Soweit wir erkennen konnten ist der Augapfel angeschwollen und sollte möglichst rasch operiert werden. Im momentanen Zustand würde Enrico aber eine weitere Narkose wohl nicht überstehen. Er und seine Geschwister haben daher heute nochmal Antibiotika bekommen. Enrico hat zusätzlich Schmerzmittel gespritzt bekommen.
Nun heisst es weiter päppeln, füttern, warm halten, Augen tropfen, etc.. Am Donnerstag ist der nächsten Kontrolltermin und sofern er bis dahin halbwegs stabil ist, wird ev. schon am Freitag das Augerl entfernt werden.

 

28.01.2008
Die Kleinen bekommen endlich ihre Namen. Evita, Emilio und Enrico sollen sie ab nun bei uns heissen.
Enrico unser Einaugerl frisst nun zum Teil schon selbstständig, benötigt aber immer noch etwas Hilfestellung. Leider ist das ausgeronnene Augerl zupickt und wir versuchen es, nach Rücksprache mit dem Tierarzt mit warmen Wasser und einem weichen Tuch aufzubekommen, was uns nur teilweise gelingt. Er sieht erbärmlich aus :-( während seine Geschwister halbwegs gut aussehen. Die Augerl rinnen zwar auch und auch sie haben Schnupfen. Ist aber bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei Enrico.

 

27.01.2008
Dem kleinen Kater mit den auffälligen Augen gehts heute überhaupt nicht gut. Er niest, die Nase rinnt und er hustet. Der Notdienst wird verständig und wir versuchen es erstmal noch mit inhalieren von Meerwasser. Wenig später werden wir informiert, dass der Tierarzt ohnehin in der Praxis ist und wir vorbeikommen können.
Dort stellt sich dann heraus, dass der kleine kranke Kater bereits ein Augerl verloren hat. Es ist ausgeronnen :-( Es bekommen alle noch einmal Antibiotika und Infusionen.
Der Kater, der sein Augerl verloren hat, kommt in einen separaten Käfig um ihn besser behandeln zu können (Augentropfen, Zufütterung mit der Spritze, welches er brav annimmt)

 

26.01.2008
Das Mäderl (brauntigerl m. weiß) und dem kleinen Kater (mit viel weiß im Gesicht) gehts halbwegs gut. Leider gehts dem einen, der beim Fang nur ein leicht gerötetes Augerl hatte nicht so gut.

Emilio Enrico Evita
Enrico Emilio Enrico
 

25.01.2008
Wir merken, dass die Katzen wohl doch etwas ausgebrütet haben müssen, was jetzt durch die Narkose und den Stress besonders stark hervortritt.

Alle 3 haben Schnupfen und tränende Augen. Der Tierarzt hat jedoch schon am Vortag Antibiotikum gegeben. Ausser Aufzuchtmilch, Flüssignahrung, hochwertiges Futter, Lysin ins Futter und viel Wärme können wir im Moment nicht tun. Die Katzen sind zudem noch sehr scheu und versucht man sie aus der Kratzbaumhöhle zu holen, erntet man nur pfauchen, spucken und Pfotenhiebe mit den Krallen.

 

24.01.2008
In Lichtenberg fangen wir 3 etwa 4 Monate alte Katzen ein. Einer der Kater hat ein etwas gerötetes Augerl. Ansonsten sehen die Katzen soweit gesund aus.

 
Diese Seite ist Teil von www.streunerkatzen.org